Nadine Meyer und Roger Meyer, zwei Generationen im Familienunternehmen

Die zweite Generation tritt ins Unternehmen ein

Seit mittlerweile 30 Jahren ist die B+M Haus- und Agrotech AG als Partnerin für Landwirt*innen und Pferdebesitzer*innen im Handel von Stalleinrichtungen und Zubehör tätig.

Vor 2 Monaten

Mit der Idee, die Schweizer Landwirtschaft mit innovativen Neuheiten rund um Laufstalleinrichtungen zu bedienen, entwickelte sich die B+M über die Jahre vom Zweimannbetrieb zum schweizweit führende Unternehmen im Handel mit Stalleinrichtungen für den Rind- und Pferdebereich. Das ist ein Grund zum Feiern!

Den Grundstein für die Erfolgsgeschichte des Unternehmens legen die Cousins Peter Boss und Roger Meyer im Jahr 1991. Mit der langjährigen Erfahrung in der Landwirtschaft von Peter, sowie Rogers kaufmännischen Kenntnissen, ergänzen sich die zwei zu einem perfekten Team. Ansporn der beiden ist von Anfang an die Leidenschaft zur Landwirtschaft.

«Nach dem Geschäftsstart haben wir uns sehr schnell auf Laufställe und die Mutterkuhhaltung spezialisiert. Mit dem bewussten Entscheid, keine Anbindställe einzurichten, konnten wir uns früh von Mitbewerbenden abgrenzen. Um das Wohl der Tiere zu Verbessern konnten wir den Markt in den vergangenen 30 Jahren immer wieder mit innovativen Verbesserungen überraschen und Meilensteine für die ganze Branche setzen.»
– Roger Meyer

Die ersten Jahre

In den ersten Jahren steigt die Auftragslage der jungen Firma stetig an, die vielseitigen Arbeiten (vom Verkauf über Auslieferung bis hin zur Montage) sind alleine durch Peter und Roger nicht mehr zu stemmen. Im Januar 1994 kommt mit Hanspeter Schmid der erste festangestellte Mitarbeiter in die B+M.

Schon bald folgen weitere Angestellte in allen Abteilungen, die sich durch fachlich gute Beratungen, schnelle Auslieferung und präzise Montage als starkes B+M-Team formieren und der Firma eine erste Relevanz im Markt geben. Besonders sympathisch erscheinen lässt die B+M die Tatsache, dass viele der ersten Mitarbeitenden heute noch zum Team gehören.

«In dieser langen Zeit hat sich im Betrieb vieles verändert, aber eines ist genau gleich geblieben: der familiäre Zusammenhalt und Pioniergedanke, dass es für jedes Problem die passende Lösung gibt. Bist du einmal B+M-ler, so bleibst du das.»
–  Roger Meyer

Der Firmenerfolg lässt den Hof von Peter zum Leidwesen aller beinahe aus sämtlichen Nähten platzen. Den Gründern ist klar, dass eine neue Lösung gefunden werden muss, um der Grösse der Firma und dem Anspruch der Kunden von B+M gerecht zu werden.

Neuer Firmenstandort

2001 fällt der Entscheid zu einem neuen Firmensitz. Die Verbundenheit mit der Gemeinde Densbüren sowie die in der Umgebung wohnhaften Mitarbeiter, tragen bewusst zur Entscheidung von Peter und Roger bei, mit dem Unternehmen im sonnigen Staffeleggtal zu bleiben.

Kurz darauf werden der Verkaufsladen, eine Werkstatt, Büros und grosszügige Lagerflächen in der Burgmatt erbaut. Den Einzug im Jahre 2003 feiert das Team mit einem grossen Eröffnungsfest.

Die darauffolgenden Jahre sind gezeichnet von zahlreichen Meilensteinen. Mit dem Kauf und Umbau des Betriebsgebäudes der ehemaligen ARA Densbüren kann die B+M direkt neben dem Hauptgebäude durch zusätzlichen Lagerraum und einem kleinen Büro mit neuen Arbeitsplätzen ergänzt werden. 2011 wird das Sortiment durch eine eigene Türenproduktion ergänzt. 

«Die langjährigen Geschäftsbeziehungen zu unseren Lieferanten sind uns sehr wichtig und werden intensiv gepflegt. So ist eine für alle Seiten erfolgreiche Zusammenarbeit und das beste Angebot für unsere Kund*innen möglich.»
– Peter Boss

Nadine Meyer, Roger Meyer und Peter Boss zusammen auf einem Bild

Roger Meyer, Nadine Meyer und Senior Partner Peter Boss.

Ausbau des Pferdestall-Sortiments

Unterdessen wird der Kundenkreis im Sport- und Freizeitpferdebereich zu einem immer wichtigeren Standbein des Unternehmens. Der bewusste Entscheid, nicht nur auf die Rindvieh-Stalleinrichtungen, sondern auch Pferde-Stalleinrichtungen (und alles was dazu gehört) zu verkaufen, verschafft der B+M ein zusätzliches Standbein, welches zum gesunden Wachstum beiträgt.

Ergänzung mit Einstreu

Ergänzt wird das Sortiment ab 2017 durch Einstreuprodukte. Im Zuge einer Nachfolgeregelung kauft die B+M 2017 das Einstreu- und Futtermittelunternehmen Marthy Setz AG aus Kölliken und firmiert die neue Tochtergesellschaft zur B+M Einstreu AG um.

2019 folgt dann der Verkaufsstart von Produkten aus recyceltem Kunststoff. Diese Produkte verschaffen der B+M ein völlig neues Standbein, zu den Hauptkäufergruppen gehören Kommunen, Gartenbauern, Schulen und Werkhöfe.

Eintritt der 2. Generation ins Familienunternehmen

Nach 30 Jahren Teilinhaberschaft übernimmt Roger 2020 alle Anteile der Firma, womit die B+M gänzlich in seinen Besitz übergeht. Peter bleibt dem Unternehmen weiterhin als Senior Partner erhalten. Mit Nadine Meyer, der Tochter von Roger, tritt im April 2020 die zweite Generation in den Betrieb ein.          

Nadine Meyer ist gelernte Grafikerin EFZ mit Weiterbildung im Bereich angewandte Psychologie für Kommunikation und Marketing und bringt mehrere Jahre Berufserfahrung als Art Director in einem Grafikbüro mit Schwerpunkt Strategie, Branding und Kommunikation mit. Mit Ihrem Fachwissen leitet sie in einem ersten Schritt die Abteilung Marketing und Kommunikation der B+M und wird schrittweise in neue Führungsaufgaben eingebunden. 

«Mich reizt die Herausforderung sehr – ich habe als Mädchen jede freie Minute auf dem Hof von Peter Boss und auf dem Rücken der Pferde verbracht. Bei meinen Grosseltern, sie besitzen einen mittelgrossen landwirtschaftlichen Betrieb mit Milchvieh und Obstanlagen, war ich immer sehr gerne in den Ferien. Ich bin der Branche sehr nah und gestalte die Landwirtschaft der Zukunft aktiv mit. Die Vielfältigkeit an Aufgaben, die auf mich zukommen ist enorm. Seit ich im Unternehmen tätig bin, hat es noch keinen Tag gegeben, an dem ich nicht etwas Neues lernen durfte»
– Nadine Meyer

Bis sie das Unternehmen übernimmt, wird es aber noch knapp 15 Jahre dauern, in denen sie alles Notwendige von ihrem Vater Roger und den mittlerweile rund 50 Mitarbeiter*innen lernen kann.

Ausblick in die Zukunft und Büroneubau

Das 30-jährige Jubiläum der B+M findet 2021 in bewegten Zeiten statt. Doch Stillstand wird auch in den kommenden Jahren nicht zur Option, denn es gibt viel zu tun und man merkt es den Meyer’s an: Ideen und Projekte sind genügend vorhanden.

Neben der stetigen Weiterentwicklung des Produktangebotes vergrössert das Unternehmen auch den Firmenstandort. Nach mehrfachen Optimierungen, Umbauten und Investitionen am bestehenden Gebäude gibt es nun zusätzlich einen zweistöckigen Bürobau. Damit kriegen alle Büromitarbeitenden neue Arbeitsplätze – das gesamte Team freut sich auf die modernen und hellen Büroräume.

Grosse Jubiläumsfeier

Am Samstag, 11. September 2021 lädt die B+M alle Interessierten ganz herzlich zum Tag der offenen Tür ein. Mit Streetfood-Ständen, Musik, Spiel und Spass für die Kleinsten und einem Barbetrieb am Abend, soll das 30-jährige Bestehen gemeinsam gefeiert werden. Natürlich unter Einhaltung der relevanten Massnahmen. Und was wünschen sich Nadine und Roger für die nächsten 30 Jahre?

«Die B+M Haus- und Agrotech AG soll auch in Zukunft als verlässlicher Partner und Spezialist im Rindvieh- und Pferdebereich mit innovativen Neuheiten nach dem Grundsatz «nur optimale Bedingungen führen zu optimaler Leistung» den Schweizer Markt bereichern.»